Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / concerts / 2004

Pepe Berns Network

A-Trane, Berlin, Do. 5.8.2004,

Dieser Abend stand unter dem Zeichen des expressivem Interplays von fünf Musikern und ihren solistischen Leistungen. Auf der Grundlage der Kompositionen von Bandleader und Kontrabassisten Pepe Berns spielte sich die Band durch zwei Sets mit jeweils einem halben Dutzend ausgedehnten und spannungsgeladenen Stücken.

Pepe Berns

Es ist immer noch etwas Besonderes, wenn nicht der Pianist oder ein Bläser, sondern ein Kontrabassist als Chef, Komponist und Ansager fungiert. Pepe Berns hält von hinten her sein Netzwerk zusammen, und hat mit zwei Gitarristen, einem Saxophonisten, einem Drummer und sich selbst, eine für Jazz ungewöhnliche Besetzung zusammengestellt. Namentlich gehören zum Pepe Berns Network: Frank Delle (sax), Kai Brückner (g), Eric St. Laurent (g), Pepe Berns (b) und Heinz Lichius (dr).

Mit dem "Love Song" stand die erste Komposition des Abends gleich im Zeichen von Rockabilly und swingendem Groove – ein guter Einstieg zum Mitreißen des Publikums. Im Laufe des Abends ließ man kaum eine Musikrichtung aus, die in dieser Besetzung umsetzbar ist – mit Dominanz von fusionlastigem Material, Balladeskem und mit ungebremster Improvisationswut der Musiker gegen Ende der oft 15-minütigen Stücke.

Dass Kai Brückner im zweiten Set auch mal zur Lap Steel griff und Pepe Berns im ersten Set den Kontrabass mit seinem fünfsaitigen Yamaha-E-Bass vertauschte, passt wunderbar ins Bild der Vielseitigkeit und Brillianz der einzelnen Musiker: Durch die Bank sind alle Beteiligten auch glänzende Solisten; neben Berns am Bass glänzte auch Lichius mit phantasievollen Drumsoli und Frank Delle gab dem am Saxophon in nichts nach. Auch Kai Brückners und Eric St. Laurents Gitarrenspiel nimmt sich qualitativ nichts, wobei Brückner eher jazz-bluesig orientiert ist, St. Laurent mehr fusion-lastig spielt, was beide zur Freude der Zuhörer hier voll ausleben durften.

Insgesamt: Ein runder Abend, der erst gegen 1:15 Uhr zuende war, ohne dass irgendwann Langeweile aufkam.

Carina Prange

© jazzdimensions2004
erschienen: 10.8.2004
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: