Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2004

Zabriskie Point - "Mantra"

Wer schon einmal die Gelegenheit hatte, den Sonnenuntergang am so genannten "Zabriskie Point" zu beobachten, der ahnt, welch stimmungsvoll-bizarres Erlebnis den Kölner Vibraphonisten Rupert Stamm 1991 dazu bewogen haben muss, seine Jazzformation nach diesem mythischen Ort im kalifornischen Death Valley zu benennen.

Zabriskie Point - "Mantra"

"Mantra" heißt das aktuelle und mittlerweile vierte Album von "Zabriskie Point", auf dem als Gäste neben Rupert Stamm (vb/marimba) und Jochen Krämer (dr/perc/voc) diesmal die beiden Absolventen der HdK Berlin Johannes Gunkel (b) und Daniel Mattar (voc) zu hören sind. Eigenwillig lassen "Zabriskie Piont" folkloristische Elemente der Musik Asiens und Afrikas mit westlichem Jazz, Ambient-Sounds und Avantgarde zu einem spannenden Worldbeat-Crossover verschmelzen.

Das reicht vom rhythmischen Opener "ouagadougou", der Stamms Eindrücke seiner Westafrika-Aufenthalte musikalisch widerspiegelt, über das cool groovende "zerohour" und das orientalisch angehauchte "selamunaleykum habibi" bis zum fast rockigen "dancer in the light" – eine Anlehnung an Lars von Triers Musicaldrama "Dancer In The Dark".

Rasante Jazz-Improvisationen über mantra-artig wiederholte Rhythmen und die gekonnte Auslotung des Spannungsfelds zwischen bodenständigen Grooves und sphärischen Vibraphon-Klängen machen "Mantra" zu einem außergewöhnlichen Hörerlebnis.

Johannes Kloth

CD: Zabriskie Point - "Mantra" (zerozero)

ZeroZero im Internet: www.zerozero.de

Zabriskie Point im Internet: www.zabriskie-point.de

Cover: N.N.

© jazzdimensions2004
erschienen: 7.4.2004
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: