Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2005

Tonc Feinig - "Bite"

Das Quartett um den diplomierten Jazz-Pianisten Tonc Feinig präsentiert sich auf "Bite" in aller bester, teilweise ein wenig überspannt klingender Spiellaune. Zu hören sind wie immer: Feinig selbst am e-Piano, Michael Erian am Tenor- und Sopransaxophon und Jens Loh am Bass. Reinhard Winkler, der Neue im Team, sitzt hinter den Drums.

Tonc Feinig - "Bite"

Gewollt hitziger und manchmal holprig klingender, sich fast übernuddelnder, stakkatoartiger Gruppensound – das ist es, was die Musik des Quartetts ausmacht. Was sie vor allem interessant macht. Thematisch orientiert an den 60er, 70er und 80er Jahren, beatlastig untermalt durch diverse technische Spielereien der Jetztzeit, ist die Musik von Feinig und Co. eine wahre Querbeetreise.

Doch auch die leisen Töne kommen nicht zu kurz. Man hat allerdings das Gefühl, dass sie bei einem ruhigen Stück lediglich Luft holen, ihre Kräfte sammeln und bündeln, um im nächsten wieder angriffslustig zuschlagen zu können. "Bite" ist eine stellenweise herrlich exzentrisch klingende Platte, die eine Menge Spaß bringt!

Peggy Thiele

CD: Tonc Feinig - "Bite" (Extraplatte EX 587-2)

Tonc Feinig im Internet: www.tonctone.com

Extraplatte im Internet: www.extraplatte.at

Cover: Hermann Stöckl, Wien/Bleiburg

© jazzdimensions2005
erschienen: 23.2.2005
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: