Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2011
John Taylor - "Requiem For A Dreamer"

Der britische Pianist John Taylor hat sich bereits in den 70er Jahren einen Namen in der Jazzszene gemacht. Er spielte bereits in den 80ern mit Größen wie Jan Gabarek oder Gil Evans zusammen. Nun hat er sich einem neuen Projekt gewidmet, in dem er sich von Romanen und Gedichten des amerikanischen Autors Kurt Vonnegut († 2007) inspirieren lässt.

John Taylor - "Requiem For A Dreamer"

Begleitet wird Taylor hierbei von seinen Triokollegen Palle Danielsson (b) und Martin France (dr), sowie dem Saxophonisten Julian Argüelles. Die Schriften Vonneguts sind von dystopischen Ideen geprägt, wodurch seine Prosa und Lyrik häufig düstere Atmosphären im Kopf der Leser entstehen lassen.

Düster oder gar trist ist die Musik der Instrumentalisten um John Taylor jedoch nicht geworden. Im Gegenteil: Trotz der mitunter diffusen und unerwarteten Harmonien, schimmert doch immer so etwas wie ein positiver Grundgedanke aus der Musik heraus, der insbesonders von Taylors feinfühligem Klavierspiel im Zusammenklang mit Argüelles' Saxophon transportiert wird.

So entsteht eine Musik, die sich zwar von Vonnegut inspirieren lässt, seinen Ideen aber noch weitere Aspekte hinzufügt, sodass die Musik auch für sich allein stehen kann.

Maximilian Theisen

CD: John Taylor - "Requiem For A Dreamer" (Cam Jazz CAMJ 7834-2)

John Taylor im Internet: www.johntaylorjazz.com

Cam Jazz im Internet: www.camjazz.com

Cover: n.n.

© jazzdimensions 2011
erschienen: 15.9.2011
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: