Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2004

The Allman Brothers Band - "One Way Out"

Ja, es gibt sie noch. Und ihre Musik kracht immer noch rein, als würde diese Band ihr (Un)Wesen nicht seit bereits 30 Jahren treiben. "One Way Out" ist ein Live-Doppelalbum – das wievielte eigentlich? – der unverwüstlichen Band um den einen verbliebenen Bruder, und die knallige Mischung aus Florida-Blues, Southern-Rock und Jazzrock erwärmt auch heute noch Herz und Seele.

The Allman Brothers Band - "One Way Out"

Gregg Allman und seine Mannen sind so stark wie eh und je, ihre Fans ebenfalls immer noch genauso begeistert. Das vom Zahn der Zeit gelichtete Line-Up dieser Truppe, bei der ja leider nur noch wenige Musiker aus Anfangstagen dabei sind, liest sich heute so: Gregg Allman, Butch und Derek Trucks, Jaimoe, Warren Haynes, Marc Quiñones und Oteil Burbridge. In dieser Besetzung gaben sich die Allman Brothers die Ehre zu vierzehn aufeinaderfolgenden, jeweils ausverkauften Konzerten im Beacon Theatre in New York City ...

Das eigentlich Interessante an dieser Platte ist, dass sie sich tatsächlich so anhört, wie man die Allman Brothers von früher in Erinnerung hat – ein wenig bluesiger vielleicht. Die – wievielte eigentlich? – Version von "Whipping Post" fordert den Vergleich mit "At Fillmore East" geradezu heraus. Ein solches Highlight mag "One Way Out" zwar nicht sein, aber eine hörenswerte Platte einer Band, die immer noch Biss hat, ist es allemal..

Carina Prange

CD: The Allmann Brothers - "One Way Out" (Peach / SANDD256)

Sanctuary Records im Internet: www.sanctuarygroup.de

Cover: n.n.

© jazzdimensions2004
erschienen: 22.4.2004
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: