Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2006
Caroline Aiken - "Are We There Yet, Mama?"

"Are we there yet, Mama?" fragt Caroline Aiken mit ihrem letzten Album, das von der starken Stimme der Sängerin und den kräftigen Akkorden der akustischen, stahlbesaiteten Gitarre beseelt ist. Die Instrumentalistin, Songschreiberin, Produzentin, Lehrerin und Mutter antwortet (beim Umdrehen zur Rücksitzbank): "Mal sehen".

Caroline Aiken - "Are We There Yet, Mama?"

Die Songs stammen meist von Caroline Aiken und sind durchweg von Gitarren getragen; seien sie nun von der Sängerin selbst (6-/12-saitige Gitarre, 12-saitige Slidegitarre) oder Joel Tepp (Dobro, E-Slidegitarre) gespielt. Daneben wird das Ensemble von Edo Castro (Bass) unterstützt. Bisweilen treten Backgrounds (Donna Hopkins, Dianne Durrett) und Harmonika oder Klarinette (Joel Tepp) hinzu. Die Musik mischt Elemente des Folk, Rock und Blues, wobei sie akustisch bleibt.

Da die Drums fehlen, wird die rhythmische Bewegtheit vor allem durch die stahlklickenden Gitarrensaiten entwickelt. Auf diese Weise überwiegen die etwas härteren Gangarten ("Speed and Steel"). Nicht zuletzt wird dieser Eindruck durch die kräftig-klare Stimme von Aiken untermauert; sie singt erzählend, bringt jedes Wort zum Ausdruck und brennt es ins Ohr. Unterhalb dessen werden Avancen an Altes, wie etwa Wind cries Mary ("Come See Me, Baby"), und sich weich Entwickelndes gemacht; wenn die Klarinette in einen einfühlsamen Dialog mit Stimme und Gitarre tritt ("Wake Up to Thunder"). Daneben sorgen instrumentale ("Walking in Paris") und rein vokale ("Turtle Dove") Stücke für Abwechslung.

Selbst wenn die Möglichkeiten von dem, was Stahlsaiten können, etwas überstrapaziert erscheinen, versammelt das Album ausgewogen schöne Songs. Vielleicht hätte Schlagzeug als zusätzliches Element das Bild etwas auflockern können. Jedoch macht es immer wieder Spaß, Aikens musikalischer Hingabe und ihrem unprätentiösen aber technisch versierten Spiel, von gedämpftem Rhythmus bis hin zu breitem Picking, zu folgen.

Jan Lautenbach

CD: Caroline Aiken - "Are We There Yet, Mama?"
(Eigenvertrieb/CD-Baby)

Caroline Aiken im Internet: www.carolineaiken.com

CD Baby im Internet: www.cdbaby.com

Cover: n.n.

© jazzdimensions 2006
erschienen: 26.7.2006
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: