Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2008
Philipp Fankhauser - "Love Man Riding"

Diese Stimme. Ehrlich – die Musik als solches ist fast Nebensache beim neuen, zwölften(!) Album von Philipp Fankhauser. Erdig, grobkörnig, dreckig sind Attribute, die auf seine Stimme passen. Blues und Soul sind für mich die tragenden Elemente von "Love Man Riding", das weitestgehend von Fankhauser selbst geschrieben wurde.

Philipp Fankhauser - "Love Man Riding"

Die von Dennis Walker produzierten 12 Stücke pendeln mal etwas mehr in akustische Gefilde, wie "I Got A Love", schwingen direkt anschließend eindeutig in angenehm klebrigen, tiefsten Südstaaten-Blues ("Lonely In This Town"), nur, um einen Track später den Blues in waschechten Rhythm and Blues der alten Schule umzuwandeln. Das Ganze hat zusätzlich eine gehörige Portion Fank, Verzeihung, Funk, in sich, was besonders bei den Bläsersätzen immer wieder zum Vorschein kommt.

Fankhausers Herz schlägt offensichtlich im Blues. Blues, Blues, Blues, soweit das Ohr reicht. Doch ihm reicht es nicht, sich in Plattitüden zu ergehen. Er erlaubt es seiner Stimme, stets die Oberhand zu behalten, was dem torfigen Grundton der unglaublich zufriedenstellenden Kollektion zuspielt. Dass Philipp Fankhauser, gebürtiger Schweizer, zugleich auch Gitarrist ist, spielt eigentlich kaum eine Rolle.

Und auch alle anderen Infos, mit denen mich Fankhausers Plattenfirma versorgt hat, lasse ich genüsslich links liegen. Denn ich staune noch immer über diese Stimme, die das herrlich dickflüssige Rhythm-and-Blues-Songmaterial vorantreibt. Hier und da erinnert mich seine Stimme an die Raubeinigkeit von Chris Rea (obwohl ich diesen Gedanken schnell wieder verwerfe, denn ich bin nicht unbedingt der größte Fan von Rea). Doch das sollte jeder für sich selbst entscheiden.

"Love Man Riding" ist abgrundtiefer Blues mit einer Stimme, die man so niemals von einem Weißen außerhalb Mississippis oder Tennessees erwarten würde. Herzzerreißend und beängstigend atmosphärisch.

Michael Arens

CD: Philipp Fankhauser - "Love Man Riding"
(CrossCut Records/In-Akustik CCD 11098)

Philipp Fankhauser im Internet: www.philippfankhauser.com

CrossCut Records im Internet: www.crosscut.de

Cover: Spillmann/Felser/Leo Burnett

© jazzdimensions 2008
erschienen: 8.11.2008
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: