Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2011
Quetzal - "5:45 h"

Quetzal ist ein Projekt des Schlagzeugers und Komponisten Lukas Mantel, bei dem er sich vor allem mit den Möglichkeiten der menschlichen Stimme der beiden Sängerinnen Veronika Stalder und Nina Gutknecht auseinandersetzt.

Quetzal - "5:45 h"

Beide singen melodisch-lautmalerisch über die Songstrukturen, die Bassist Simon Iten und Gitarrist Urs Müller vorgeben, als seien sie Saxophon und Trompete. Zu Beginn ist gerade das fremdartig klingende, verschobene dieses Konzeptes sehr reizvoll.

Als versierter, studierter Musiker weiß Mantel auch, in seinen Kompositionen die Spanne zwischen Rock und Jazz reizvoll zu erkunden. Post-Rock-Fragmente tauchen hier genauso auf wie Afro-Kubanischer Jazz oder Fusionanleihen. Trotzdem entsteht in diesen Kompositionen immer wieder die Balance zwischen musikalischer Vielseitigkeit und klar abgestecktem Bandkonzept.

Doch auf Dauer entleert sich diese gut gemachte Musik auf "5:45 h" gerade durch das Geschick ihrer Umsetzung. Die stimmlichen Möglichkeiten seiner Sängerinnen mal in den Mittelpunkt zu stellen oder sie gegen die drei Begleitmusiker zu entwickeln und seine Kompositionen mal auf den Kopf zu stellen fällt Mantel nicht ein, so dass "5:45 h" schließlich vor allem "gut gemacht" klingt.

Michael Freerix

CD: Quetzal - "5:45 h" (Meta Records Meta 056)

Lukas Mantel im Internet: www.lukasmantel.ch

Meta Records im Internet: www.metarecords.de

Cover: Nadine Gerber + Nicole Michel

© jazzdimensions 2011
erschienen: 13.6.2011
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: