Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2012
Anna Aaron - "Dogs in Spirit"

Der vorsichtige Skeptizismus, der sich bei derartigen Vorschußlorbeeren automatisch einstellt, löst sich hier nach mehrmaligem Hören in Luft auf. Ist die junge Schweizer Songwriterin Anna Aaron wirklich so gut, wie man ihr nachsagt? Sie ist es. Und "Dogs in Spirit" ist sozusagen ihr Debüt.

Anna Aaron - "Dogs in Spirit"

"Sozusagen", weil wohl kaum jemand ihr "echtes" Debüt, die EP "I'll Dry Your Tears Little Murderer" kennen wird, bzw. kennen kann. Diese erschien vor knapp drei Jahren in kleiner Auflage und sorgte immerhin in der Schweiz für Medienecho. Dementsprechend erwartungsvoll sah man ihrer ersten "richtigen" Scheibe entgegen – und Anna Aaron hatte durch fulminante Liveauftritte die Messlatte nur umso höher gelegt.

Und eindrucksvoll ist das was sie nun abliefert allemal – sowohl vom Songwriting selbst her, als von Aarons kongenialem Pianospiel. Das Beeindruckendste ist jedoch ihr Umgang mit der Stimme, mit der sie in ihrem Gesang alle emotionalen Höhen und Tiefen auslotet – zwischen Himmel und Hölle gewissermaßen. Man höre sich beispielsweise "Sea Monsters", "Siren" oder "Queen Of Sound" an.

Die Vergleiche, die mitlerweile für Aarons Gesang genannt werden, sind so zahlreich und verschieden, dass man vermuten kann, sie stelle bereits eine Kategorie für sich dar. Mag sein. Man macht jedenfalls keinen Fehler, wenn man sich "Dogs in Spirit" einmal anhört...

Frank Bongers

CD: Anna Aaron - "Dogs in Spirit" (Two Gentlemen)

Anna Aaron im Internet: www.annaaaron.com

Two Gentlemen im Internet: www.twogentlemen.net

Cover: n.n.

© jazzdimensions 2012
erschienen: 25.10.2012
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: