Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / worldmusic / 2003

Yusa - "Yusa"

Avantgardistisch, gleichzeitig durchdrungen von kubanischen Rhythmen, das ist die Musik der Sängerin und Songwriterin Yusa. Ihre Lieder sind beeinflusst von Jazz, Pop, Brasiliens Bossa Nova, vom Bolero und vom kubanischen Son. Sie hat, wie sie selber sagt, von vielen Wassern getrunken, egal ob es aus der Rohrleitung oder aus dem Wasserfall kam.

Yusa - "Yusa"

Das weite Spektrum ihrer Vorbilder, Miles Davis, Chick Corea und Steve Wonder, Charlinhos Brown, Lenine u.a., spiegelt sich auch in ihren Songs wieder. Sie können verschiedene Rhythmen gleichzeitig enthalten, wie zum Beispiel in "Tomando el centro", wo eine temperamentvolle Rassel immer wieder den eher lyrischen Rhythmus der Gitarre, kombiniert mit Sprechgesang, antreibt. "La número 2" hingegen ist mehr von ruhigen Tönen geprägt: leise, weinende Geigen, sachte trommelnde Hände und ein dezentes Piano, dazu die sanfte, tiefe Stimme von Yusa.

Sie möchte nicht vorgeben, jemanden zu unterhalten, Songs zu schreiben ist für sie so lebenswichtig, wie zu atmen. Und ihre Lieder komponiert sie nach Gefühl, sie werden nicht geplant und entstehen ohne Methode, als suchen sie sich ihren eigenen Weg. Einen neuen Weg, neben dem typisch kubanischen, den die Welt wahrnimmt.

Ulrike Kreß

CD: Yusa - "Yusa" (Tumi - TUMI 112)

Tumi Records im Internet: www.tumimusic.com

Cover: n.n.

© jazzdimensions2003
erschienen: 16.6.2003
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: