Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / worldmusic / 2004

Natascha Osterkorn - "Gipsy Fantasies"

Wie auf ihrem Debut "Day and Night" interpretiert die Sängerin und Pianistin Natascha Osterkorn auch auf ihrem zweiten Album "Gipsy Fantasies" wieder traditionelle russische Zigeunerlieder und Volksweisen.

Natascha Osterkorn - "Gipsy Fantasies"

Auf ganz eigene, eher unkonventionelle Art und Weise hat sich die Musikerin der alten Weisen angenommen. So spielt der für dieses Genre völlig untypische Konzertflügel eine große Rolle, aber sie ist nun mal Pianistin, was also hätte sie spielen sollen, wenn ihr das Singen alleine nicht reichte. Dabei wird sie durchaus von Balalaika, Akkordeon, Bouzuki und anderen traditionellen Instrumenten begleitet. Gesanglich kann man ihr höchstens vorwerfen, dass der manchmal sehr expressive sprich kreischende Abgesang der Lieder mit der Zeit etwas auf die Gehörgänge geht.

Natascha Osterkorn wollte nicht "folkloristisch" daherkommen, das ist sicher ein hehrer künstlerischer Ansatz, doch muss leider gesagt werden, dass ihre "Gipsy Fantasies" einfach nicht recht zünden wollen. Die oftmals sehr zarten, gefühlvollen Balladen werden einfach mit zu viel Brimborium überfrachtet, was sie schlecht vertragen. Bleibt die Frage, ob man der Folklore ihre Einzigartigkeit nicht doch weitestgehend lassen sollte. Genügend Spielräume, um etwas Eignes daraus zu machen, lässt sie einem trotzdem.

Peggy Thiele

CD: Natascha Osterkorn - "Gipsy Fantasies" (RR 16004)

Natascha Osterkorn im Internet: www.natascha-osterkorn.com

Raumer Records im Internet: www.raumer-records.de

Cover: M. L.

© jazzdimensions2004
erschienen: 27.4.2004
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: