Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / worldmusic / 2005

Michy Mano & Bugge Wesseltoft
- "The Cool Side Of The Pillow"

Bugge Wesseltoft, Norwegens Aushängeschild in Sachen Jazz & elektronischer Musik, setzte sich für dieses Album nicht nur hinter die Regler, sondern fungiert auch als Produzent. Zusammen mit dem Marokkaner Michy Mano fusionierte er musikalisch den Norden Europas mit dem Norden Afrikas.

M. Mano & B. Wesseltoft - "The Cool Side Of The Pillow"

Gnawa – die traditionelle Sufi-Musik aus Marokko ist es, mit der sich der Sänger und Sentir-Spieler Michy Mano auseinandersetzt. Er verließ seine Heimat mit Anfang zwanzig Richtung Norwegen, wo er als DJ für Furore sorgte. Doch nebenbei suchte er immer wieder die Zusammenarbeit mit norwegischen Jazzmusikern. So kristallisierte sich nach und nach ein Sound heraus, der Genregrenzen nicht nur überschreitet, sondern der sie auflöst.

Reine Rap-Einlagen in Französisch wechseln scheinbar übergangslos zu überliefertem Folkgesang und münden in krassen Beats, häufig begleitet von Saxophon, Percussion oder Gitarre. Traditionell Marokkanisches und elektronisch Modernes – auf dem Album fließt zusammen, was, davon ist man beim Hören fest überzeugt, zusammengehört. Einfach eine phantastische Liaison!

Peggy Thiele

CD: Michy Mano & Bugge Wesseltoft - "The Cool Side Of The Pillow" (Enja 9157-2)

Enja Records im Internet: www.jazzrecords.com/enja

Cover: Khalid El Attaou& Hasnaa Hafiani

© jazzdimensions2005
erschienen: 7.2.2005
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: