Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / worldmusic / 2010
Julien Jacob - "Sel"

Die Lieder von "Sel" sprechen einen direkt an, knüpfen ein Band zur emotionalen Ebene des Hörers – sozusagen zu seinem Bauch und seiner Seele. Das schafft der in Dahomey (ehemals Benin) geborene, in Frankreich aufgewachsene und lebende Julien Jacob spielend: denn er singt eine eigene, von ihm selbst erfundene Phantasiesprache.

Julien Jacob - "Sel"

Eine Sprache mit heimelig klingenden, geraunten Lauten und geahnten, mitschwingenden Bedeutungen, die Wärme und Gefühl aussendet. Seine Musik, die Elemente afrikanischer Folklore integriert, schafft Ruhe, zwingt den Hörer in einen meditativen Zustand, verstärkt durch die repetitiv pulsierenden Rhythmen. Mit warm pochenden Perkussionklängen zu akustischer Gitarre, führt diese Musik uns zunächst weg von uns selbst, um uns dann wieder genau dorthin zurückzuleiten: in unser Innerstes.

Julien Jacob, der mit Fela Kuti eine Nacht durchdiskutiert hat, ist in der Seele ein Staatenloser, dessen "Passeport", wie er sagt, "die Musik" ist. Seine Lieder und seine Gedanken bewegen sich jenseits und unabhängig von den Landesgrenzen und den Grenzen in den Köpfen.

Dieser Mann hat eine Botschaft und die darf wohl schlicht und einfach als "Harmonie" gedeutet werden. Dem Album liegt eine zweite CD mit drei vorsichtigen Remixen von Oscar Lef bei – auch diese schön.

Carina Prange

CD: Julien Jacob - "Sel" (Cargo Records )

Julien Jacob im Internet: www.julienjacob.net

Cargo Records im Internet: www.cargo-records.de

Cover: Yoann Buffeteau

© jazzdimensions 2010
erschienen: 19.10.2010
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: